Microdermabrasion

microdermabrasion-in-beauty-spa-konstanz-53987656

Mikrodermabrasion ist die Bezeichnung für eine sanfte Form der Hautabschleifung, also eine „mechanische“ Peelingtherapie, mit Hilfe einer Art von „Sandstrahlgeräten“. Die Mikrodermabrasion muss unterschieden werden von der chirurgischen „Makrodermabrasion“ (chirurgische Hautabschleifung in Vollnarkose in der Klinik) und anderen Formen der Schleifbehandlung (Dermasanding, Diamantschleifer usw).

Welche Hautprobleme können mittels Mikrodermabrasion behandelt werden?

Ursprünglich war das Hauptanwendungsgebiet der sanften Schleifbehandlung die Narbentherapie, im Sinne eines mechanischen Peelings. Inzwischen wird die Technik bei vielen Lichtschäden (e: photodamage), Hautverfärbungen (e: dyschromias), Akne (e: acne), Narben (e: scars), und Dehnungsstreifen, Schwangerschaftsstreifen (e: stretch marks), Pigmentstörungen, grobporiger Haut, Xerodermie, jeder Form von grober Haut, Hautverdickung oder Hornhautbildung, Verhornungsstörungen, unreiner Haut, Warzen, Knötchen der Haut uvm erfolgreich eingesetzt. Durch eine abgestimmte Vor- und Nachbehandlung wird die Wirkung der Behandlung deutlich verbessert. Auch können durch die Mikrodermabrasion Wirkstoffe einer nachfolgenden Kosmetikbehandlung besser wirksam werden, sodass die Behandlung häufig in ein Gesamtkonzept von Dermabrasion, Gesichts- und Körpermasken, Fruchtsäurebehandlung usw eingebettet wird.

Ist die Microdermabrasion weit verbreitet?

In den USA ist die Hautschleifung mit Mikrokristallen die zweithäufigste ästhetische Behandlung überhaupt (nach der Botox-Therapie). In Europa wird die sogenannte Mikrodermabrasion sowohl von Kosmetikerinnen als auch Hautärzten angeboten. Unseres Erachtens sollte diese wertvolle Methode der Hautverschönerung in ein Behandlungskonzept eingebettet sein – denn man kann viele, aber längst nicht alle Probleme der Haut damit lösen.

Was ist der Unterschied zwischen der „normalen“ Dermabrasion und der Mikro-Dermabrasion?

Die „normale“ Dermabrasion ist eine Hautabschleifung mit einer rotierenden Diamantfräse, einem Mikromesser oder einer Stahlbürste. Die Dermabrasion ist eine einschneidende operative Methode, die nur von erfahrenen Ärzten ausgeführt werden kann. Der Patient benötigt dabei im allgemeinen eine Vollnarkose. Bei der schmerzfreien Mikrodermabrasion ist weder eine örtliche Betäubung noch Narkose notwendig.

Wie oft muss die Mikrodermabrasion wiederholt werden?

Eine erneute Behandlung ist erst nach völliger Regeneration der Haut sinnvoll. Es ist daher nicht sinnvoll, die Behandlung mehr als 1-2 mal wöchentlich durchzuführen. Je nach Hauttyp, Regenerationsfähigkeit der Haut, Alter, Ausmass der Hautschäden, Intensität der Abrasion, Ausdehnung und Tiefe des Schönheitsfehlers sind mehrere Behandlungssitzungen notwendig.

Erfolge der Microdermabrasion

Die Anwendungs- und damit Behandlungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig. Das Hautbild bessert sich;  fahle, fettige und rauhe Haut wird schöner. Gesicht, Hals, Dekolleté und Körper, jede Hautfarbe und jeder Hauttyp können behandelt werden. Bereits während der Behandlung spürt man eine gewisse Straffung der Haut. Natürliche Selbstheilungssvorgänge der Haut bilden auf und unter der abgeschliffenen Schicht neue Zellen und elastische Fasern. Abgestorbene Zellen und oberflächliche Verkrustungen, verstopfte Talgdrüsen, Drüsengänge und Zysten werden geöffnet. Die Haut schwillt und fühlt sich straffer an. Längerfristig strafft sich die mittlere Hautschicht, Pigmentzellen arbeiten wieder gleichmässiger, lichtgeschädigte Hautzellen regenerieren sich. Narben werden heller, flacher und schmaler, Dehnungsstreifen werden gestrafft und sehen deutlich weniger auffällig aus, Aknehaut wird reiner. In der Anti-Aging – und Rejuvenation – Anwendung ist mit Besserung von Falten und Fältchen um Mund, Augen und Wangen zu rechnen, eine gewisse Gesichtsverjüngung und Hautstraffung ist möglich.

Ist man nach der Dermabrasion-Behandlung eingeschränkt?

Nach der Behandlung sieht man eine leicht rötliche Haut, sehr selten kleine Hautblutungen. Normalerweise ist man arbeitsfähig, man kann Auto fahren und sich schminken. Von sehr schweisstreibenden Tätigkeiten, Sauna, Solarium oder Sonne raten wir aber am gleichen Tag ab.